Schottische Klänge von ABBA bis Mozart

13. April 2015 – 09:55

Recht ungewohnte Klänge drangen durch die Tür eines Klassenzimmers der Evangelischen Mittelschule Gaußig, als Hans Walber, ein passionierter Dudelsackspieler, die 53 Schüler beider 7. Klassen innerhalb des Englischunterrichts mit auf eine musikalische Reise durch die Schottischen Highlands nahm.
In 90 Minuten präsentierte er Auszüge aus seinem Programm „Dudelsackklänge von Schottland bis zur Adria“. So wunderte es nicht, dass er seinem Instrument, welches der Dudelsackbauer Jens Güntzel aus Semmichau eigens für ihn baute, neben bekannten schottischen Liedern wie Amazing Grace oder Highland Cathedral auch einen Csárdás, wie er in der ungarischen Puszta erklingt, oder Stücke von Mozart oder ABBA entlockte.
Voller Freude darüber, seine Begeisterung für die Dudelsackmusik auf diese Weise an die Jugendlichen weitergeben zu können, beantwortete der im Original-Kilt auftretende ehemalige Musiklehrer die Fragen der Schüler rund um den Dudelsack und den Schottenrock. Die gedanklichen Streifzüge reichten dabei von der Geschichte des Landes, über Clans, die in den Highlands leben bis hin zu Haggis, einer typisch schottischen Speise.
Zum Abschluss zweier kurzweiliger Englischstunden hallte das bekannte Großer Gott wir loben dich, ein Lied, das die Schüler selbst oft im Gottesdienst in der Kirche singen, weit bis in die benachbarten Klassenzimmer hinein und ließ auch so manch anderen Schüler aufhorchen.

 

Zurück