Für eine faire Finanzierung freier Schulen

16. April 2015 – 14:13

Am 15.4. gingen überall in Sachsen Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde der freien Schule auf ihren Schulhof und zeigen Transparente mit ihren Botschaften wie “Stopp dem Verfassungsbruch! Für eine faire Finanzierung freier Schulen im Freistaat Sachsen!”.

Auch an den Schulen in Trägerschaft des Evangelischen Schulvereins im Landkreis Bautzen e.V. in Gaußig, Frankenthal und Königswartha beteiligten sich Schüler und Lehrer an dieser Aktion.

“Noch so viel Schuljahr am Ende des Geldes”

Die Aktion findet nicht ohne Grund am 15.4. statt, so Christian Zimmer, Mitinitiator der Aktion: „Zukünftig sollen Träger freier Gymnasien 5790 € je Schüler und Schuljahr erhalten. Das entspricht etwa 70% der Kosten für die Beschulung an einer staatlich-kommunalen Schule, wenn man davon ausgeht, dass dort ein Schüler mit 8.300 € bezuschusst wird. 70% des Schuljahres sind um den 15.4. herum vorbei. Die freien Grund- und Oberschulen erhalten in Zukunft weniger als 70%.“

Voraussichtlich am 17.4. berät der Landtag über das Gesetz. Die Aktion soll vor der Beratung im Landtag das öffentliche Interesse auf das Thema lenken.

Hintergrund
Die sächsische Landesregierung überarbeitet gerade das “Gesetz über Schulen in freier Trägerschaft (SächsFrTrSchulG)”. Viele der alten Regelungen im Gesetz waren laut Sächsischem Verfassungsgerichtshof verfassungswidrig. Der Gerichtshof stellte unter anderem fest, dass für Schulen in öffentlicher Trägerschaft kein Vorrang gegenüber Schulen in freier Trägerschaft besteht. Die sächsische Regierung wurde angehalten, bis Ende 2015 das sächsische Fördermodell für freie Schulen entsprechend zu überarbeiten.

Hier ein paar Bilder vom Aktionstag in verschiedenen Einrichtungen des Ev. Schulvereins.

 

Zurück